Evaluation des Projekts „Maßnahmen zur Offenheit der Tafeln für Interkulturelles und Vielfalt“ (MOTIV)

 

Thema:

Die Tafel-Akademie, eine Tochter des Dachverbandes Tafel Deutschland e.V., führt seit 1.3.2019 das Projekt „Maßnahmen zur Offenheit der Tafeln für Interkulturelles und Vielfalt“ (MOTIV) durch. Ausgangspunkt sind die migrationsbedingten Veränderungen bei den Tafeln. Die zugezogenen Migrant*innen, häufig mit Fluchthintergrund, leben teilweise an der Armutsgrenze und sind neue Kund*innen der Tafeln. Dies führt zu Unsicherheiten und Konflikten im Tafel-Ehrenamt. Kulturelle Vielfalt, kulturspezifische Essensvorschriften, müssen ebenso in den Blick genommen werden wie Verunsicherung und Ängste der Alt-Kundschaft. Getreu ihrem Motto „Wissen teilen. Menschen stärken“ hat die Tafel-Akademie deshalb ein Programm entwickelt, das zur interkulturellen Verständigung bei den Tafeln, zu einer verstärkten Partizipation der Zielgruppe Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund beitragen soll. Ziel der geplanten 15 überregionalen mehrtägigen Schulungen ist, neben dem Ausbau von interkulturellen Bildungsangeboten und überregionalem Austausch der Mitglieds-Tafeln, auch eine Stärkung der regionalen Vernetzung mit Migrantenorganisationen bzw. Einrichtungen, die im Bereich Integration aktiv sind. Des Weiteren sollen verstärkt Migrant*innen für das Ehrenamt bei der Tafel gewonnen werden.

Das IPP München ist mit der externen Evaluation des Projektes betraut.

 

Vorgehen:

Das Studiendesign ist formativ und partizipativ ausgerichtet und ermöglicht daher die Einbeziehung der Projektkoordinator*innen in die Ausrichtung des Evaluationsvorhabens. Der begleitende Charakter der Evaluation lässt zudem eine gewisse Flexibilität und Anpassung des Designs im Laufe der Projektevaluation zu.

Es wird ein Mix aus quantitativen und qualitativen Methoden umgesetzt. Dazu gehören u.a. auch teilnehmende Beobachtung und Netzwerkanalysen.

 

Auftraggeber:

Bildungsakademie der Tafel Deutschland gGmbH

 

Team:

Helga Dill, Kathrin Weinhandl

 

Laufzeit:

Juli 2019 – Dezember 2021